Ei love Ostern

Ostern feiern viele meiner Freunde am liebsten mit einem ausgedehnten Osterbrunch: Warmer Hefezopf, selbstgemachte Marmelade, duftende Eggs Benedict. All das versüsst die Tage rund um die Eiersuche. Ein selbstgebackener Kuchen darf da auf keinen Fall fehlen und gehört einfach zu einem richtigen Osterfest dazu. Ihr habt Lust eure Gäste in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Gruß aus dem Ofen zu überraschen? Herrentorte ist euch zu aufwendig und die obligatorische Rüblitorte bringt eure Schwester schon mit? Dann habe ich für euch das perfekte Rezept für einen Kuchentraum, der eure Ostertafel in ein strahlendes Gelb tauchen wird: Die Mango-Tarte.

Exotische Kokosnuss und saftige Mangos verwandeln sich im Handumdrehen zu einer wunderschönen und vor allem köstlichen, essbaren Blume. Die Tarte ist aber nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch ziemlich gesund, vegan und glutenfrei. Die Mango wird nicht umsonst Königin der Früchte genannt. Sie ist reich an Ballaststoffen, Vitamin C und dem Provitamin A. Sie stärkt das Immunsystem und verzögert die sichtbaren Zeichen des Alterns. Also genau die richtige Hauptzutat für eine leichte Frühlingstarte.  

Das klingt für euch fast zu gut, um wahr zu sein? Niemals. Wenige Zutaten, kurze Backzeit, fixes Servieren. Das Beste für eure Gäste.
 

 

Zutaten:

50 Gramm Kokosraspeln
250 Gramm gemahlene Mandeln
2 EL Kokosöl
6 EL Ahornsirup
1 Prise Salz
2 Dosen Kokosmilch
3 Mangos


Und so einfach geht's:

Kokosraspeln und gemahlene Mandeln im Multizerkleinerer fein mahlen. Kokosöl schmelzen. Kokosraspeln, Mandeln, Kokosöl, zwei Esslöffel Ahornsirup und etwas Salz zu einem Teig verkneten. Tarteform mit Kokosöl fetten und Teig am Boden und Rand festdrücken. Tarte im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ungefähr 15 Minuten backen. Boden auskühlen. Festen Teil der Kokosmilch mit vier Esslöffeln Ahornsirup solange aufschlagen, bis die Masse fest ist. Füllung auf dem Tarteboden verteilen. Mangos schälen und in schmale, gleichgroße Streifen schneiden. Mangoscheiben von außen nach innen in die Kokosmaße stecken und das letzte Stück in der Mitte aufrollen. Tarte bis zum Servieren kalt stellen. 

So gut schmeckt die Eiersuche. 


Backt's gut, Ihr Lieben!
 

Was Dich auch interessieren könnte:

Was servierst du deinen Gästen? Hinterlasse hier einen Kommentar.